Ganz natürlich, einfach und wirksam:

DIY-Maske

Eine einfache, hochwirksame DIY-Maske, die ganz ohne exotische Zutaten auskommt. Honig wirkt auf die Haut beruhigend, entzündungshemmend und heilungsfördernd. Der Zitronensaft klärt und reinigt die Poren und Zucker sorgt für den richtigen Peelingeffekt.

 

Das brauchst du: 2 Esslöffel Honig, 2 Esslöffel Zucker, 1 Teelöffel Zitronensaft

So geht’s: Honig und Zucker in einer kleinen Schüssel vermischen, den Zitronensaft hinzugeben und gut durchrühren.

Die Maske auf das Gesicht und Hals auftragen, dabei die Augenpartie aussparen. Mit warmen Wasser nach ca. 5-10 Minuten abnehmen und die Haut mit einer ausreichenden Menge Pflege verwöhnen.

Tipp: Besonders gut tust du deiner Haut, wenn du hochwertigen Honig verwendest. Manuka Honig beispielsweise wirkt besonders entzündungshemmend.

Gratis Quick Guide:
Hautpflege aus der Küche

Diese 7 Lebensmittel solltest du nicht nur auf deinen Teller, sondern auch auf deine Haut geben. Hole dir jetzt den gratis Guide!

Der ideale Manuka Honig


Larnac Aktiver Manuka Honig 300 plus, 1er Pack (1 x 250 g)

100%iges Naturprodukt in Rohkostqualität, frei von Gentechnik und chemischen Zusätzen.

Jetzt ausprobieren!

Der Wunderhonig

Manuka Honig

Manuka Honig enthält, im Gegensatz zu anderem Honig, den Stoff Methylglyoxal. Die antibiotische Wirkung von Methylglyoxal wird gerade an der TU Dresden erfoscht und wurde in vitro bereits nachgewiesen. Das macht Manuka Honig nicht nur zu einem besonders leckeren, sondern auch zu einem besonders wirksamen Naturheilmittel.

Wie kann ich ihn anwenden?
Trag Manuka Honig direkt auf die Haut auf um Pickel, Neurodermitis oder Schuppenflechte vorzubeugen. Innerlich angewendet hilft er dabei, das Immunsystem und allgemeine Wohlbefinden zu stärken und sogar Erkältungen vorzubeugen.

Wo bekomme ich Manuka Honig?
Manuka Honig findest du in vielen Drogerien und Reformhäusern. Außerdem kannst du dir den Manuka Honig auch ganz bequem via Amazon bestellen. Achte dabei auf den MGO-Gehalt, der gibt an, wie viel wirksamen Stoff Methylglyoxal der Honig enthält. Für den Anfang ist ein MGO-Gehalt von 300, wie bei diesem Honig hier, empfehlenswert.